KÜS: Eröffnung von ADAC-Elektrotankstelle bei Magdeburger KÜS-Partner

KÜS-Geschäftsführer Peter Schuler: „Investition in die Zukunft“

11. Mai 2010

KÜS-Geschäftsführer Peter Schuler: „Investition in die Zukunft“

Kostenloser „Treibstoff“ für E-Autos bis Ende 2011

Das Ingenieurbüro Lindow in Magdeburg ist seit einiger Zeit Prüfpartner des ADAC. Als der Automobilclub jetzt in Magdeburg einen Platz für eine Elektrozapfsäule suchte, wurde er an der KÜS-Prüfstelle von Dirk Lindow fündig. Am Magdeburger Ring wurde das bundesweite Netz von Elektrotankstellen, das der ADAC gemeinsam mit dem Energieversorger RWE aufbaut, um eine Station erweitert. „Wir stellen natürlich gerne die Infrastruktur für eine solche Zapfsäule. Während der Öffnungszeiten der Prüfstelle können jetzt hier Elektroautos kostenlos aufgeladen werden“, so Dirk Lindow.

Der Präsident des ADAC, Peter Meyer, übergab die Stromzapfsäule jetzt ihrer Bestimmung. Er betonte, dass nach Überzeugung des ADAC das Elektroauto eine viel versprechende Perspektive zur Erhaltung der Mobilität darstelle.

Peter Schuler, der Bundesgeschäftsführer der KÜS, betont, dass man Elektroautos als echte Alternative zum herkömmlich mit Benzin oder Diesel angetriebenen Fahrzeug sehen muss, zumal Experten davon ausgehen, dass in rund zehn Jahren etwa eine Million mit Strom angetriebene Fahrzeuge auf unseren Straßen unterwegs sein werden. Die Errichtung einer Elektrozapfsäule auf dem Boden einer KÜS-Prüfstelle sei daher nur logisch.

„Auch diese Fahrzeuge müssen zur Hauptuntersuchung. Ich würde mir wünschen, dass das Beispiel Schule macht und weitere KÜS-Partner über die Errichtung einer solchen Station auf ihrem Gelände nachdenken. Das ist, etwa gemeinsam mit einem Partner aus der Branche, eine echte Investition in die Zukunft“, so Peter Schuler.

Download-Links

Direkter Download unserer (Bild-)Dateien – ohne Anzeige im Browser.