KÜS: Unterstützung für 24-Stunden-Seriensieger Timo Bernhard

KÜS-Logo am Overall bei einem der weltbesten Sportwagenpiloten

11. Mai 2010

KÜS-Logo am Overall bei einem der weltbesten Sportwagenpiloten

KÜS-Geschäftsführer Peter Schuler: Hervorragender Botschafter für unsere Organisation

Timo Bernhard, gebürtiger Saarländer mit Wohnsitz in der benachbarten Pfalz, gilt als einer der besten und erfahrensten Sportwagenpiloten der Welt. Der 29-Jährige ist seit 1999 in den Diensten des schwäbischen Sportwagenbauers Porsche und für viele eingefahrene Siege für das Zuffenhausener Unternehmen verantwortlich. In diesem Jahr wird er auch wieder auf einem Fahrzeug des Tuners Olaf Manthey am Nürburgring beim legendären 24-Stunden-Rennen starten. Die KÜS unterstützt Timo Bernhard bei seiner Jagd nach Sekunden und vor allem beim Versuch, den Hattrick auf der berühmten Nordschleife perfekt zu machen.

Der Bundesgeschäftsführer der KÜS, Peter Schuler, zum Engagement seiner Organisation für Timo Bernhard: „Herr Bernhard hat einen großen Namen im Rennsport. Er hat die American Le Mans Series gewonnen, dazu zahllose andere Rennen. Er symbolisiert für die KÜS das Streben nach Perfektion und Erfolg und liefert dabei hochwertige Leistungen ab. Er ist somit ein idealer Botschafter der Marke KÜS!“

In den Jahren 2006 bis 2009 hat Timo Bernhard das wohl größte und härteste Autorennen der Welt, die 24 Stunden am Nürburgring, gewonnen. Zusammen mit seinen Teamkollegen von Porsche-Team Manthey Racing stand er regelmäßig nach zahllosen High-Speed-Runden auf der Berg- und Talbahn in der Eifel auf dem Siegerpodest unter der Champagnerdusche.

„So soll das in diesem Jahr auch sein“, sagt der sympathische Timo Bernhard. „Wir sind diesmal mit dem Porsche GT3 R unterwegs und wollen natürlich den fünften Sieg.“

Cool, mit Bodenhaftung, dennoch ehrgeizig und schnell – das sind auch in diesem Jahr die besten Voraussetzungen bei Timo Bernhard für einen Sieg bei den 24 Stunden. Dazu kommt die perfekt funktionierende Mannschaft rund um Routinier und Teamchef Olaf Manthey. „Wir freuen uns, dass Timo Bernhard mit dem KÜS-Logo an Overall und Helm auf die Strecke geht und wünschen ihm natürlich alles Gute und den fünften Sieg bei den 24 Stunden“, so KÜS-Bundesgeschäftsführer Peter Schuler.