KÜS im Jahr 2010 erfolgreichste Überwachungsorganisation bei den Hauptuntersuchungen

2,5 % mehr Hauptuntersuchungen als 2009

14. März 2011

Wachsende Zahl der Partner und deren hohe Professionalität und Motivation begründen starkes Wachstum

Im Jahr 2010 hat die KÜS (Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.V.) mit ihren 1.100 Partnern bundesweit 2,5 Millionen Hauptuntersuchungen nach § 29 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) durchgeführt. Das entspricht einem Anteil an der Fahrzeugüberwachung in Deutschland von 9,6 % in 2010 und einem absoluten Wachstum von 2,5 % gegenüber dem Vorjahr. Damit hat sie in realen Zahlen rund 59.500 Fahrzeuge mehr geprüft als im Jahr 2009. „Keine andere Überwachungsorganisation hatte 2010 ein größeres Wachstum in absoluten Zahlen“, so Peter Schuler, der Bundesgeschäftsführer der KÜS, zum Erfolg im vergangenen Jahr. Dies sei, so Schuler, im Jahre 2010 bei einer insgesamt geschrumpften Zahl durchgeführter Hauptuntersuchungen geschehen. Man könne von einem sehr soliden Wachstum für die KÜS im Jahre 2010 reden. „Die realen Zahlen sind das entscheidende Maß bei der Weiterentwicklung und der Einordnung – und da kann die KÜS positiv in die Zukunft sehen“, so Peter Schuler.

Peter Schuler sieht die brillante Bilanz vor allem im guten Service und der hohen Prüfqualität der KÜS-Partner sowie deren steigende Zahl begründet. „Wir haben derzeit starke Zuwächse, sowohl bei Prüfingenieuren, die von anderen Organisationen zu uns kommen, als auch durch die Absolventen der starken Lehrgänge in der eigenen Ausbildung.“ Vor allem die hervorragenden Werkzeuge wie etwa die eigene Prüfsoftware, ein schneller, zielgerichteter Support oder die Möglichkeit des E-Learnings sei die beste Werbung für die KÜS, so Schuler. Auch die technische Vorreiterschaft, etwa bei dem neuen Online-Erfahrungsaustausch der KÜS für ihre Partner, spiele hier eine wichtige Rolle.

Im April dieses Jahres feiert die KÜS ihre 20-jährige Tätigkeit in der gesetzlich geregelten Fahr­zeug­über­wachung. In dieser Zeit ist sie zu einer festen Größe in der Fahrzeugüberwachung und zu einer der großen Überwachungsorganisationen in Deutschland geworden. An den Prüfstellen und den rund 10.000 Untersuchungsstellen in den Autohäusern und Werkstätten in Deutschland arbeiten 1.100 Prüfingenieure im Auftrag und Namen der KÜS.