KÜS-Verkehrssicherheitsaktion 2011: Junge Verkehrsteilnehmer im Fokus!

Jung fährt sicher 2.11 - Bundesweite Aktion mit den KÜS-Partnern

18. April 2011

Exklusive Plätze für Fahrsicherheitstraining mit Le Mans-Sieger Timo Bernhard am Nürburgring zu gewinnen

Wie bereits im Vorjahr wird die KÜS (Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e. V.) auch 2011 eine Verkehrssicherheitsaktion durchführen. Dabei stehen erneut Jugendliche, die kurz vor dem Führerscheinerwerb stehen, sowie die jungen Fahrer im Alter zwischen 18 und 24 Jahren im Fokus. „Nach der überaus positiven Resonanz auf unsere 2010er-Aktion ,Jung fährt sicher 2.0‘ haben wir uns entschlossen, auch 2011 einen Beitrag zur Erhöhung der Fahrsicherheit junger Menschen zu leisten“, erläutert KÜS-Bundesgeschäftsführer Peter Schuler die Zielsetzung. „Die Zahlen des Statistischen Bundesamts sprechen nämlich eine deutliche Sprache: 18- bis 24-jährige Verkehrsteilnehmer haben nach wie vor das mit Abstand höchste Unfallrisiko im Straßenverkehr. Jeder fünfte Verletzte und Getötete fiel 2009 in diese Altersgruppe. Trotz rückläufiger Zahlen besteht somit weiterhin Handlungsbedarf“, so Schuler weiter.

Die Schirmherrschaft für die KÜS-Verkehrssicherheitsaktion übernimmt auch 2011 Dr. Andreas Scheuer, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. „Die jungen Fahrerinnen und Fahrer zwischen 18 und 24 Jahren sollen für das Verkehrsgeschehen auf den Straßen sensibilisiert werden, um eine sichere Mobilität zu gewährleisten. Es gilt, Risiken zu identifizieren und eine vorausschauende und verantwortungsvolle Verkehrsteilnahme zu fördern. Damit passt die Aktion der KÜS hervorragend zur Verkehrssicherheitsarbeit des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung“, so Dr. Andreas Scheuer.

Die KÜS-Verkehrssicherheitsaktion 2011 befasst sich mit Themenkomplexen wie dem Begleiteten Fahren ab 17, dem Alkoholverbot für Fahranfänger sowie den Gefahren von Drogenkonsum. Auch die sogenannten Disco-Unfälle werden behandelt. Wie bereits im Vorjahr analysiert Dr. Malte Mienert die Grundproblematik „Junge Fahrerinnen und Fahrer“ aus entwicklungspsychologischer Sicht. Der renommierte Experte befasste sich bereits in seiner Dissertation 2002 mit Risikoverhaltensweisen junger Autofahrer und der Funktion des Führerscheins für Heranwachsende im Übergang in das Erwachsenenalter.

 

Sämtliche Ergebnisse der KÜS-Verkehrssicherheitsaktion 2011 und die hieraus abgeleiteten Ratschläge werden im April/Mai in einer Broschüre veröffentlicht, die bundesweit bei allen KÜS-Partnern kostenlos erhältlich ist.
Exklusiv für die KÜS nahm Dr. Mienert Anfang März an einer Diskussionsrunde mit 15- und 16-jährigen Schülern der Realschule am Eichholz in Arnsberg teil. Bei der Diskussion mit den rund 20 Jugendlichen wurde deutlich, wie wichtig der Führerscheinerwerb für die Altersgruppe der Fast-17-Jährigen ist: Alle wollen den Führerschein machen, mindestens die Hälfte will auch das Begleitete Fahren ab 17 nutzen. Aber sind sie sich auch der Risiken im Straßenverkehr bewusst? „Wir haben die ersten Befragungen in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen mit Jugendlichen im Alter von 14, 15 und 16 Jahren gestartet, dieselben Kinder und Jugendlichen werden dann im Jahresabstand erneut befragt, wenn sie 16, 17 und 18 Jahre alt sind“, erklärt Dr. Mienert. Dieses Forschungsprojekt nennen wir ,LA WIDA‘ (,Längsschnittliche Wege in die Automobilität‘). Wir wollen herausfinden, mit welchen Einstellungen die Jugendlichen in die Automobilität hineinwachsen“, erläutert der Experte.

Die bei jungen Verkehrsteilnehmern so beliebten Basteleien am Fahrzeug werden in der Infobroschüre auch beleuchtet. Individualität und Spaß am Fahrzeug ja – aber sicher. Die KÜS-Partner vor Ort kennen sich aus und stehen hier mit Rat und Tat zur Verfügung.

Integriert in die Verkehrssicherheitsaktion der KÜS ist die Verlosung von 25 Plätzen für ein exklusives Fahrsicherheitstraining am Nürburgring. Dort auf dem Trainingsgelände wird auch der amtierende Le Mans-Sieger Timo Bernhard anwesend sein und als Instruktor wertvolle Tipps für das sichere Autofahren geben.

Bei den teilnehmenden KÜS-Partnern bundesweit sind Broschüre und Flyer der Aktion „Jung fährt sicher 2.11“ zu erhalten. Auf der Homepage der KÜS stehen Broschüre und Flyer zur Verfügung. Auch die Teilnahme an der Verlosung für das Fahrsicherheitstraining ist hier möglich.