KÜS: Trend-Tacho vermeldet gestiegene Kauflust im Automobilbereich

Neuwagen eher gefragter als Gebrauchte

28. März 2012

Neuwagen eher gefragter als Gebrauchte

Automobilbranche immer noch unter Druck aber die Kauflust steigt leicht an

Informationsdefizit in Sachen Energieeffizienzklassen bei befragten Autofahrern

Die Automobilbranche steht laut der aktuellen Umfrage des KÜS Trend-Tacho immer noch unter Druck. Der Silberstreif am Horizont erscheint jedoch in Form einer gestiegenen Konsumlust, die auch das Auto mit einschließt. Dabei sind Neuwagen gefragter als gebrauchte Fahrzeuge. Auch die Do-It-Yourself-Absicht bei der Autoreparatur ist gesunken. Bei der Informationspolitik zu den Einstufungen von Neuwagen Energieeffizienzklassen bescheinigt der KÜS Trend-Tacho dringenden Nachholbedarf, und die extremen Treibstoffpreise bringen gestiegenes Interesse für verbrauchsarme Fahrzeuge.

Um vier auf 17 % gegenüber dem Vorjahr (2011 13 %) gestiegen ist laut KÜS Trend-Tacho die Ausgabebereitschaft der Deutschen, wenn es um Reisen, Urlaub und Freizeit geht. Dezent mit in diesem positiven Aufwind segelt die Absicht für einen Autokauf. 16 % der Befragten will in diesem Jahr ein Auto erwerben, gegenüber 14 % im vergangenen Jahr. Von diesen Kaufwilligen planen 50 % einen Neuwagenkauf und 35 % wollen ein Gebrauchtfahrzeug.

Bei den erwarteten Rabatten für einen Neuwagen hat der potenzielle Käufer laut KÜS Trend-Tacho klare Vorstellungen. 15 % sollten es schon sein. Schließlich will der Kunde im Schnitt 26.800 Euro für sein neues Fahrzeug ausgeben, jeder dritte Befragte hat sogar über 30.000 Euro zur Verfügung. Bei den angepeilten Gebrauchtwagenkäufen liegt der Durchschnitt der Ausgabenbereitschaft bei 11.100 Euro.

Beim nächsten Autokauf steht die Mittelklasse mit 48 % klar vorne in der Wunschliste der Käufer, 12 % wollen einen Kleinwagen und 8 % liebäugeln mit der oberen Mittelklasse, ebenso viele sind es bei den Vans. 7 % sind laut KÜS Trend-Tacho Kunden für die untere Mittelklasse, in der Ober- und Luxusklasse und bei den Geländewagen und SUV´s äußerten je 5 % gegenüber den Interviewern Kaufabsichten. 4 % wollen einen Kleinstwagen. Beim Markenranking siegt Volkswagen. 26 % wollen, wenn sie einen Neuwagen kaufen, einen VW. 17 % sind potenzielle BMW-Kunden, 16 % tendieren zu Mercedes, 12 % zu Audi und 8 % zu Opel. Den größten Sprung im Vergleich zum Vorjahr macht dabei BMW, von Platz vier im Jahre 2011 auf Platz zwei im Jahre 2012.

Kennen Sie die Einstufung von Fahrzeugen in Energieeffizienzklassen? Auch diese Frage stellten die Interviewer des KÜS Trend-Tacho den Autofahrern. Das Resultat war eher ernüchternd. 74 % hatten schon mal was davon gehört oder kannten die Einstufung nicht. Dazu passen die Antworten auf die Frage wie gut informiert man sich denn über die Einführung der neuen Energieeffizienzklassen fühlt. Gerade einmal 27 % sagten hier sehr gut oder gut. Somit verwundern auch nicht die 57 % der Befragten, die nicht wissen, ob diese Energieeffizienzklassen ihnen bei der Entscheidung für den Autokauf helfen.

Auch nach den verschiedenen Gewohnheiten der Autofahrer hat der KÜS Trend-Tacho wieder gefragt. 29 % der Autofahrer wollen kleinere Reparaturen selbst erledigen, das sind 4 Prozentpunkte weniger als im Vorjahr. Weniger Auto fahren wollen 25 % und über den vorgezogenen Kauf eines neuen, sparsameren Neuwagens wegen der explodierenden Kraftstoffpreise denken 24 % nach. 22 % der Interviewten wollen nicht notwendige Reparaturen verschieben. Eine preiswerte Werkstatt für die Reparaturen ihres Fahrzeuges bevorzugen aktuell 16 % der Befragten, im Vorjahr waren es noch 22 %.

Befragt werden beim Trend-Tacho von KÜS und kfz-betrieb Autofahrer/-fahrerinnen in Deutschland. 1.000 Personen werden im Rahmen einer repräsentativen Zufallsauswahl in einer telefonischen Ermittlung befragt. Die Durchführung geschieht durch das renommierte Institut BBE Automotive GmbH i. Gr. in Köln.

Den kompletten Trend-Tacho findet man unter www.trend-tacho.de.